Bildungskarte des Kreises Pinneberg seit 01.10.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich möchte Sie auf die seit dem 01.10.2021 eingeführte Bildungskarte des Kreises Pinneberg hinweisen, soweit nicht bereits bei Ihnen bekannt.

 

Auszug von der Internetseite des Kreises Pinneberg – https://www.kreis-pinneberg.de/BuT.html -:

 

Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes

Kinder, Jugendliche und Schüler*innen können Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes beanspruchen, wenn sie Wohngeld, Kinderzuschlag, Leistungen nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch – SGB XII (Grundsicherung oder Hilfe zum Lebensunterhalt) oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen.

Bei einem Leistungsbezug nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch – SGB II (ALG II, Hartz 4) ist das Jobcenter zuständig.

Das Bildungs- und Teilhabepaket umfasst folgende Leistungen in Form von Zuschüssen bzw. Kostenübernahme:

  • Tagesausflüge der Kindertageseinrichtung, der Kindertagespflege oder der Schule
  • Mehrtägige Klassenfahrten bzw. Fahrten der Kindertageseinrichtungen (auch für Kinder, für die Kindertagespflege geleistet wird)
  • Schulbedarf (Stand 2021: Februar 51,50 Euro und August 103 Euro; Beträge werden jährlich angepasst)
  • Schülerbeförderung
  • Lernförderung
  • Gemeinsame Mittagsverpflegung für Schüler*innen oder Kinder, die eine Tageseinrichtung besuchen oder für die Kindertagespflege geleistet wird
  • Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben:
    • Aktivitäten in den Bereichen Sport, Spiel, Kultur und Geselligkeit
    • Unterricht in künstlerischen Fächern (z. B. Musikunterricht)
    • Aktivitäten der kulturellen Bildung
    • Freizeiten

Auf der Internetseite des Kreises finden Sie auch Infos für Leistungsanbieter, Leistungsberechtigte sowie Formulare und Informationsblätter. Bitte geben Sie die Informationen an Leistungsberechtigte weiter bzw. weisen auf Ihrer Internetseite auf die Möglichkeiten  der Bildungskarte hin.

Danke und viele Grüße

 

Heike Rosemann
Amtsleitung

 

Stadt Elmshorn l Der Bürgermeister

Amt für Kinder, Jugend, Schule und Sport

Schulstraße 15-17

25335 Elmshorn

T +49 (0)4121 231 300

F +49 (0)4121 231 441

h.rosemann@elmshorn.de

www.elmshorn.de | www.arbeiten-in-elmshorn.de

— Bitte beachten Sie: Die Kommunikation über das Internet verläuft ungesichert, es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Kenntnisnahme und Manipulation durch Unbefugte. Darüber hinaus können Versand und Empfang von E-Mails aus unterschiedlichen Gründen gestört sein. Vertrauliche und wichtige Mitteilungen sollten daher auf dem üblichen Postwege und nicht über das Internet erfolgen. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Möglichkeit der elektronischen Kommunikation durch die Stadt Elmshorn daher nur eingeschränkt gewählt werden kann. Sofern Sie diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, vernichten Sie bitte unverzüglich diese Nachricht und informieren bitte den Absender. Diese Nachricht wurde vor Versand auf Viren und gefährliche Inhalte geprüft. Dennoch empfehlen wir, grundsätzlich eigene Kontrollen auf einen Virenbefall dieser Nachricht durchzuführen. Die Haftung für jeglichen Schaden durch virenbefallene E-Mails wird ausgeschlossen.

Coronaselbst-Test in den Herbstferien

Hallo zusammen,
alle Kinder ab 7 Jahre und Jugendliche die in den Herbstferien am CHUNG MU-Training teilnehmen möchten bringen bitte die Bestätigung des Selbsttests (oder einer Teststation) zu einem jeden Training mit. Eine Vorlage ist im Anhang bereitgestellt. Dies notwendig weil ja in den Herbstferien in den Schulen nicht getestet wird. Sorry, aber so sind die Vorgaben.
Sportliche Grüße
Wolfgang Thormählen
1. Vors. CHUNG MU Elmshorn

Lehrgang 50 Jahre TANGUN

 
Hallo zusammen,
heute erreichte mich die Einladung zum Jubiläumslehrgang der TANGUN Hamburg. Wer da teilnehmen möchte, nur zu, ist mit Sicherheit sehr lehrreich und interessant. Bitte kurze Info an mich wer denn teilnimmt.(Ausschreibung, siehe Anhang) Danke.
 
Mit sportlichen Grüßen
 
Wolfgang Thormählen
1. Vors. CHUNG MU Elmshorn

 

Neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen (20.09. bis 17.10.2021)

An die

Mitglieder des Beirates im

Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV)

sowie die im LSV organisierten Sportvereine

Sehr geehrte Damen und Herren,

die schleswig-holsteinische Landesregierung hat am 15. September 2021 eine neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Sie tritt am 20. September 2021 in Kraft und ist gültig bis zum 17. Oktober 2021!

Im Rahmen der vorliegenden Neufassung sind im Wesentlichen bestehende Beschränkungen wie das Abstandsgebot, die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, die Kontaktdatenerhebung und bestehende Kapazitätsgrenzen gelockert worden. Dafür besteht für viele Innenbereiche die Anforderung, dass dort nur getestete, genesene oder geimpfte Personen Zugang haben. Hier besteht im Wesentlichen nur das Erfordernis der Erstellung eines Hygienekonzeptes.

Die wesentlichen Änderungen kurz zusammengefasst:

·Das Abstandsgebot von 1,50 Metern wird in eine Empfehlung umgewandelt.

·Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird bei Anwendung der 3G-Regelung in den meisten Innenbereichen aufgehoben. Immer dort, wo ein angemessener Abstand nicht eingehalten werden kann, wird innen und außen weiterhin das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung empfohlen.

·Die bisherigen Regelungen zur Erfassung der Kontaktdaten in Innenbereichen werden nahezu aufgehoben. Durch den Wegfall der Vorschriften sind entsprechende Registrierungen in den genannten Bereichen nur freiwillig und dann nur unter Einhaltung strenger datenschutzrechtlicher Vorgaben möglich.

·Bei Veranstaltungen fallen Beschränkungen weitgehend weg. Sie sind damit innerhalb und außerhalb geschlossener Räume ohne Einhaltung des Abstandsgebotes und ohne Maskenpflicht möglich. Voraussetzung bleibt die Erstellung eines Hygienekonzepts unter anderem mit einer regelmäßigen Lüftung der Innenbereiche. In Innenbereichen ist zudem die 3G-Regel einzuhalten.

·Bei Sportveranstaltungen gelten bezogen auf die Zuschauerinnen- und Zuschauerzahlen keine Obergrenzen mehr.

Sportausübung Innenraum/indoor

·Es dürfen nur folgende Personen als Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden:

oPersonen, die im Sinne von § 2 Nummer 2, 4 oder 6 SchAusnahmV geimpft, genesen oder getestet sind

oKinder bis zur Vollendung des siebten Lebensjahres sowie

ominderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden.

Für die Zeit der Herbstferien, in der keine regelmäßige Testung in der Schule stattfindet, gilt, dass die Bescheinigung der Schule nur in Verbindung mit einer Selbstauskunftsbescheinigung der Eltern oder einer Testbescheinigung aus einer anerkannten Teststation gültig ist, die nicht älter als 72 Stunden sein darf. Den Schülerinnen und Schülern werden dafür bei Bedarf vor den Herbstferien Selbsttests zur Verfügung gestellt. Als Bescheinigungen der Schulen gelten weiterhin die bekannten Formulare.

Bescheinigungen für Schülerinnen/Schüler aus Hamburg oder Dänemark:

Schülerinnen und Schüler, die Schulen in Hamburg besuchen, verfügen inzwischen ebenfalls über Testbescheinigungen, so dass sie in SH ein entsprechendes Dokument vorlegen können. Für Schülerinnen und Schüler, die Schulen in Dänemark besuchen, gibt es eine solche Regelung leider nicht.

Als Teilnehmerinnen und Teilnehmer gelten nun alle anwesenden Personen. Dies schließt unter anderem folgende Personengruppen ein: Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, Vereins- oder Verbandsfunktionäre, Teammanagerinnen und Teammanager, Wettkampfleitungen, Medienvertreterinnen und Medienvertreter, Betreuerinnen und Betreuer, medizinisches Personal bzw. Ersthelferinnen und Ersthelfer (soweit kein Notfall vorliegt) und weitere Mitglieder von Organisations- und Helferteams.

In der bisherigen Auslegung wurde der Teilnehmerbegriff eng ausgelegt und betraf lediglich die Sporttreibenden. Die 3G-Regel als einzige verbleibende Schutzmaßnahme kann nur umgesetzt werden, wenn alle anwesenden Personen diese Anforderungen einhalten. Daher ist der Teilnehmerbegriff künftig weit zu fassen.

Überprüfung der 3G-Regelung / Selbstauskunftsbescheinigung

Eine digitale Bestätigung über 3G bei einer automatisierten Buchung etwa eines Tennisplatzes (z.B. durch ein Häkchen „Ich erfülle die 3G-Regel“) plus Einbuchung über die Luca-App ist nicht ausreichend. Zugangskontrollen müssen weiterhin durch eine Person vor Ort ordnungsgemäß durchgeführt werden. Ob eine einmalige Erfassung des Immunisierungsnachweises bzw. die Vorlage von Schüler-Bescheinigungen ausreicht, also der Status nicht bei jedem Betreten der Sportanlage erneut überprüft werden muss, befindet sich derzeit in Klärung mit dem zuständigen Ministerium.

Definition geschlossener Raum / geschlossene (Reit-)Halle

Reithallen gelten als geschlossene Räume. Dauerhaft geöffnete Wand-Teile, Fensterschlitze, dauerhaft geöffnete Oberlichter oder andere Techniken der dauerhaften Belüftung machen eine Halle nicht zu einer Außenanlage. Eine Außenfläche gilt noch als solche, wenn an drei von vier Seiten die Wände von der Decke bis zum Boden offen sind (z.B. auch Zelte/Pavillons der Gastronomie). Gleiches gilt somit für Reit- oder andere Sporthallen. Sie würden also noch als Außenfläche gelten, wenn z.B. ein Dach lediglich auf vier Stützen stünde und maximal zu einer Seite eine Wand hätte.

Hygienekonzept/Kontaktdaten

·Ein Hygienekonzept ist generell zu erstellen bei:

– Sportausübung in geschlossenen Räumen

– Sportwettbewerben

– Veranstaltungen

·Die Erhebung der Kontaktdaten entfällt.

Testpflicht/Vorlage eines negativen Testergebnisses

·Gültig sind

oAntigen Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden). Der Nachweis ist in verkörperter (schriftlicher) oder digitaler Form vorzulegen. Zudem müssen Personen ab dem 16. Lebensjahr zusätzlich ihre Identität mit einem Lichtbildausweis nachweisen können, damit überprüft werden kann, dass der Nachweis tatsächlich auf sie ausgestellt ist.

·Ebenfalls gültig sind die sog. Selbsttests. Die Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung (SchAusnahmVO) verlangt im Wortlaut, dass der Test vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfindet, der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist. Dies wäre z.B. der gastgebende Sportverein.

·Eine Testpflicht gilt nicht für Kinder, die das siebte Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

·Eine Testpflicht entfällt bei Vorlage eines anerkannten Immunisierungsnachweises (vollständige Impfung oder Genesung).

Datenschutz

·Sofern Teilnehmende einen Test bzw. eine Immunisierung (vollständige Impfung oder Genesung) nachweisen müssen, reicht zur Kontrolle die Inaugenscheinnahme des Nachweises aus.

·Das Anfertigen von Kopien, Notizen oder Fotos ist aus Datenschutzgründen nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Person zulässig!

Zuschauerinnen und Zuschauer

·Für Zuschauerinnen und Zuschauer (beim Training oder bei Wettbewerben) gilt § 5 der LVO.

Veranstaltungen (§ 5)

·Die Unterscheidung von Veranstaltungsarten entfällt.

·Der Veranstalter hat ein Hygienekonzept zu erstellen.

·Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen dürfen nur folgende Personen als Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingelassen werden:

oPersonen, die im Sinne von § 2 Nummer 2, 4 oder 6 SchAusnahmV geimpft, genesen oder getestet sind

oKinder bis zur Vollendung des siebten Lebensjahres sowie

ominderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden.

Für die Zeit der Herbstferien, in der keine regelmäßige Testung in der Schule stattfindet, gilt, dass die Bescheinigung der Schule nur in Verbindung mit einer Selbstauskunftsbescheinigung der Eltern oder einer Testbescheinigung aus einer anerkannten Teststation gültig ist, die nicht älter als 72 Stunden sein darf. Den Schülerinnen und Schülern werden dafür bei Bedarf vor den Herbstferien Selbsttests zur Verfügung gestellt. Als Bescheinigungen der Schulen gelten weiterhin die bekannten Formulare.

Anlage:

·E-Mail-Text als PDF-Datei

Wichtige Links

Aktuelle Landesverordnung:

Landesverordnung und Erlasse zum Umgang mit SARS-CoV-2

Aktuelle Pressemitteilung des Landes:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/I/Presse/PI/2021/Corona/210915_neue_corona_bekaempfVO.html

FAQ-Seite Land:

FAQ-Seite der Landesregierung

Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung:

COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung – SchAusnahmV

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Niggemann       Diana Meyer

——————————————————

Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.

Winterbeker Weg 49, 24114 Kiel

Tel. 0431 / 6486-0

E-Mail: corona@lsv-sh.de‘;; return false;“ target=“_blank“>corona@lsv-sh.de

Internet: www.lsv-sh.de

Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen (23.08. bis 19.09.2021)

Zur Info und Beachtung.
Gilt dann ab Montag auch für unser Training, ebenfalls für das SV-Seminar in  Bad Münder (27.-29.Aug.)
Sportliche Grüße, und bleibt gesund.
Wolfgang Thormählen
1. Vors. CHUNG MU Elmshorn
—–Ursprüngliche Mitteilung—–
Von: LSV-Corona-Info <corona@lsv-sh.de>;
Verschickt: Do, 19. Aug. 2021 15:08
Betreff: Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen (23.08. bis 19.09.2021)

An die
Mitglieder des Beirates im
Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV)
sowie die im LSV organisierten Sportvereine
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die Landesregierung hat am 17. August 2021 eine Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Damit wird die bereits angekündigte landesweite Testpflicht im Sinne der 3G-Regel (Zutritt nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen) in einer Vielzahl von Innenbereichen umgesetzt. Die Verordnung tritt am 23. August in Kraft und gilt bis zum 19. September 2021.
 
Grundsätzlich gilt:
 
·         Bei der Sportausübung im Innenbereich wird die Testpflicht eingeführt.
 
 
Die Änderungen haben wir farblich hervorgehoben.
 
Sportausübung Innenraum/indoor:
 
·         Obergrenze Teilnehmende:
o   Die Obergrenze entfällt.
 
·         Erwachsene, Kinder und Jugendliche:
o   Testpflicht für Erwachsene,
o   Testpflicht entfällt für Kinder bis Vollendung des siebten Lebensjahres,
o   Testpflicht entfällt für minderjährige Schüler/innen, die mit einer Schulbescheinigung die regelmäßige Testung nachweisen. Das Bildungsministerium wird in Kürze für die Schulen eine Musterbescheinigung erstellen. Durch diese Bescheinigung können die Schülerinnen und Schüler ihre in der Schule durchgeführten Corona-Test (und Ergebnisse) auch außerhalb der Schule vorlegen.
 
Sport im Außenbereich/outdoor:
 
·         Obergrenze Teilnehmende:
o   Die Obergrenze entfällt.
 
Schwimm- und Freibäder:
 
·         Erwachsene, Kinder und Jugendliche:
o   Testpflicht für Erwachsene,
o   Testpflicht entfällt für Kinder bis Vollendung des siebten Lebensjahres,
o   Testpflicht entfällt für minderjährige Schüler/innen, die mit einer Schulbescheinigung die regelmäßige Testung nachweisen. Das Bildungsministerium wird in Kürze für die Schulen eine Musterbescheinigung erstellen. Durch diese Bescheinigung können die Schülerinnen und Schüler ihre in der Schule durchgeführten Corona-Test (und Ergebnisse) auch außerhalb der Schule vorlegen.
 
Fitnessstudios:
 
·         Erwachsene, Kinder und Jugendliche:
o   Testpflicht für Erwachsene,
o   Testpflicht entfällt für Kinder bis Vollendung des siebten Lebensjahres,
o   Testpflicht entfällt für minderjährige Schüler/innen, die mit einer Schulbescheinigung die regelmäßige Testung nachweisen. Das Bildungsministerium wird in Kürze für die Schulen eine Musterbescheinigung erstellen. Durch diese Bescheinigung können die Schülerinnen und Schüler ihre in der Schule durchgeführten Corona-Test (und Ergebnisse) auch außerhalb der Schule vorlegen.
 
Hygienekonzept/Kontaktdaten
 
·    Bei der Sportsausübung in geschlossenen Räumen ist ein Hygienekonzept zu erstellen, die Kontaktdaten der Teilnehmenden sowie der Besucherinnen und Besucher sind zu erheben.
·    Bei Sportwettbewerben ist generell ein Hygienekonzept zu erstellen und die Kontaktdaten der Teilnehmenden sind zu erheben.
·    In Freibädern ist ein Hygienekonzept zu erstellen und die Kontaktdaten sind zu erheben.
·    Verantwortlich ist der Veranstalter.
 
Testpflicht/Vorlage eines negativen Testergebnisses
 
·    Gültig sind
o   Antigen Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden) oder PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden).
o   Der Nachweis ist in verkörperter (schriftlicher) oder digitaler Form vorzulegen.
 
·    Ebenfalls gültig sind die sog. Selbsttests. Die Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung (SchAusnahmVO) verlangt im Wortlaut, dass der Test vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfindet, der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist. Dies wäre z.B. der gastgebende Sportverein.
 
·    Eine Testpflicht gilt nicht für Kinder, die das siebte Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
 
·    Eine Testpflicht entfällt bei Vorlage eines anerkannten Immunisierungsnachweises (vollständige Impfung oder Genesung).
 
Vollständig geimpft/genesen
 
·         Vollständig geimpfte Personen und genesene Personen werden bei festgelegten Gruppengrößen mitgezählt.
·         Lediglich bei privaten Zusammenkünften oder bei ähnlichen sozialen Kontakten (z.B. Beerdigungen o.ä.) bleibt die Zahl bei der Ermittlung der Teilnehmenden unberücksichtigt. Für den Sport gilt diese Regelung laut Bundesverordnung somit nicht (SchAusnahmV)!
 
Datenschutz
 
·         Sofern Teilnehmende einen Test bzw. eine Immunisierung (vollständige Impfung oder Genesung) nachweisen müssen, reicht zur Kontrolle die Inaugenscheinnahme des Nachweises aus.
·         Das Anfertigen von Kopien, Notizen oder Fotos ist aus Datenschutzgründen nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Person zulässig!
 
Zuschauerinnen und Zuschauer
 
·         Für Zuschauerinnen und Zuschauer (beim Training oder bei Wettbewerben) gelten die §§ 5 bis 5d der LVO.
·         Die Art der Veranstaltung richtet sich nach dem für die Zuschauerinnen und Zuschauern vorgegebenen Veranstaltungsrahmen.
·         Veranstaltungen mit mehr als 5.000 Zuschauerinnen und Zuschauer sind nur zulässig, wenn die Höchstkapazität der Sportanlage höchstens zur Hälfte ausgelastet ist.
·         Veranstaltungen mit mehr als 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauer sind unzulässig.
 
Veranstaltungen mit Gruppenaktivität (§ 5a)
(Veranstaltungen auf Einladung, z.B. Stehempfänge, Jubiläen, Sommerfeste, etc.)
 
·         Teilnehmende haben innerhalb geschlossener Räume eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
·         Es besteht im Innenbereich Testpflicht.
 
Veranstaltungen mit Marktcharakter (§ 5b)
(Veranstaltungen mit wechselnden Teilnehmenden, z.B. Flohmärkte)
 
·         Es gilt weiterhin, dass die Zahl der gleichzeitig anwesenden Teilnehmenden auf eine Person je 7 m² begehbare Fläche zu begrenzen ist.
·         Es besteht im Innenbereich Testpflicht
·         Teilnehmende haben innerhalb geschlossener Räume eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
·         Die Einhaltung des Abstandsgebotes ist auch durch eine angemessene Anzahl an Ordnungskräften sicherzustellen.
·         Alkoholkonsum und Ausschank sind innerhalb geschlossener Räume erlaubt.
 
Veranstaltungen mit Sitzungscharakter (§ 5c)
(z.B. Sitzungen, Zuschauende bei Sportwettkämpfen, etc.)
 
Innenraum/indoor und Außenbereich/outdoor (Sitzplätze)
 
·         Veranstaltungen mit Sitzungscharakter sind ohne Personenbegrenzung möglich.
·         Es besteht im Innenbereich Testpflicht
·         Das Abstandsgebot gilt bei Teilnehmenden nicht, wenn nicht mehr als die Hälfte der Sitzplätze besetzt wird, eine Platzierung im Schachbrettmuster erfolgt und alle Teilnehmenden eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung tragen soweit diese sich nicht auf festen Sitzplätzen außerhalb geschlossener Räume aufhalten.
·         Innenraum/indoor: Pflicht zum Tragen einer qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung auf den sog. Verkehrsflächen (z. B. Gänge, Flure, etc.).
 
Innenraum/indoor und Außenbereich/outdoor (Stehplätze)
 
·         Das Abstandsgebot gilt nicht, wenn der Veranstalter gewährleistet, dass
o   nicht mehr als 25% der Stehplätze besetzt werden
o   eine Gruppe (max. 25 Personen gem. § 2 Abs. 4) sich nicht mit weiteren Gruppen vermischt
o   alle Teilnehmenden eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung tragen und
o   die Nahrungsaufnahme (auch trinken) und das Rauchen während des Aufenthaltes am Stehplatz untersagt ist.
·         Es besteht im Innenbereich Testpflicht.
 
Veranstaltungen ohne Abstandsgebot (im Innenraum und Außenbereich) (§ 5d)
(offene Veranstaltungen ohne Einladung, z.B. Tag des Sports, Dorf- und Stadtteilfeste, etc.)
 
·         Das Abstandsgebot gilt nicht.
·         Diese Veranstaltungen sind von der zuständigen Behörde (zumeist das zuständige Gesundheitsamt) genehmigungspflichtig.
·         Es gelten folgende zusätzliche Voraussetzungen:
o   Es dürfen nur getestete Personen teilnehmen (§2 Nr. 6 SchAusnahmV)
o   Pflicht zum Tragen einer qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung.
o   Das Hygienekonzept nach § 4 Abs. 1 muss zusätzlich enthalten:
– Begrenzung Alkoholausschank
– Steuerung des An- und Abreiseverkehrs
·         Das Einhalten der Voraussetzungen ist durch eine angemessene Anzahl an Ordnungskräften sicherzustellen.
·         Bei Veranstaltungen innerhalb geschlossener Räume sind der Ausschank und Verzehr von Alkohol unzulässig.
 
 
Anlage:
·         E-Mail-Text als PDF-Datei
 
Wichtige Links
 
Aktuelle Landesverordnung:
 
Aktuelle Pressemitteilung des Landes:
 
Veranstaltungsstufenplan des Landes:
 
FAQ-Seite Land:
 
Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung:
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Thomas Niggemann       Diana Meyer
 
——————————————————
Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.
Winterbeker Weg 49, 24114 Kiel
Tel. 0431 / 6486-0
E-Mail: corona@lsv-sh.de‘;; return false;“ target=“_blank“>corona@lsv-sh.de
Internet: www.lsv-sh.de

Neufassung Corona-Bekämpfungsverordnung (26.07.2021 – 22.08.2021)

Hallo zusammen,
im Anhang das Update vom Landessportverband. (Hoffentlich geht alles gut)
Sportliche Grüße
Wolfgang Thormählen
1. Vors. CHUNG MU Elmshorn
—–Ursprüngliche Mitteilung—–
Von: LSV-Corona-Info <corona@lsv-sh.de>;
Verschickt: Fr, 23. Jul. 2021 10:33
Betreff: Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen (26.07.2021 – 22.08.2021)

An die

Mitglieder des Beirates im
Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV)
sowie die im LSV organisierten Sportvereine
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
die schleswig-holsteinische Landesregierung hat am 22. Juli 2021 eine Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Sie tritt am 26. Juli in Kraft und ist gültig bis zum 22. August 2021!
 
Außerdem weist die GEMA auf die Beendigung der Kulanzregelung im Bereich der Online-Rechte hin. Mehr zu diesem Thema am Ende der E-Mail.
 
Grundsätzlich gilt:
 
·         Bei der Sportausübung entfällt nun auch im Innenbereich die Testpflicht
 
 
Die Änderungen haben wir farblich hervorgehoben.
 
Sportausübung Innenraum/indoor:
 
·         Obergrenze Teilnehmende:
o   Bei Sportveranstaltungen und Wettkämpfen gilt eine Obergrenze von 1.250 Personen.
o   Die Zahl der Zuschauerinnen/Zuschauer wird nicht zu der Zahl der sporttreibenden Personen addiert.
 
·         Erwachsene, Kinder und Jugendliche:
o   Testpflicht entfällt.
 
Sport im Außenbereich/outdoor:
 
·         Obergrenze Teilnehmende:
o   Bei Sportveranstaltungen und Wettkämpfen gilt eine Obergrenze von 2.500 Personen.
o   Die Zahl der Zuschauerinnen/Zuschauer wird nicht zu der Zahl der sporttreibenden Personen addiert.
 
Schwimm- und Freibäder:
 
·    Schwimm-, Spaß- und Freibäder können mit einem entsprechenden Hygienekonzept öffnen.
·    Testpflicht entfällt.
 
Fitnessstudios:
 
·    Testpflicht entfällt.
 
Hygienekonzept/Kontaktdaten
 
·    Bei der Sportsausübung in geschlossenen Räumen ist ein Hygienekonzept zu erstellen, die Kontaktdaten der Teilnehmenden sowie der Besucherinnen und Besucher sind zu erheben.
·    Bei Sportwettbewerben ist generell ein Hygienekonzept zu erstellen und die Kontaktdaten der Teilnehmenden sind zu erheben.
·    In Freibädern ist ein Hygienekonzept zu erstellen und die Kontaktdaten sind zu erheben.
·    Verantwortlich ist der Veranstalter.
 
Testpflicht/Vorlage eines negativen Testergebnisses
 
·    Gültig sind
o   Schnelltests sowie PCR-Tests (nicht älter als 24 Stunden).
o   Der Nachweis ist in verkörperter (schriftlicher) oder digitaler Form vorzulegen.
 
·    Ebenfalls gültig sind die sog. Selbsttests. Die Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung (SchAusnahmVO) verlangt im Wortlaut, dass der Test vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfindet, der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist. Dies wäre z.B. der gastgebende Sportverein.
 
·    Eine Testpflicht gilt nicht für Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
 
·    Eine Testpflicht entfällt bei Vorlage eines anerkannten Immunisierungsnachweises (vollständige Impfung oder Genesung).
 
Vollständig geimpft/genesen
 
·         Vollständig geimpfte Personen und genesene Personen werden bei festgelegten Gruppengrößen mitgezählt.
·         Lediglich bei privaten Zusammenkünften oder bei ähnlichen sozialen Kontakten (z.B. Beerdigungen o.ä.) bleibt die Zahl bei der Ermittlung der Teilnehmenden unberücksichtigt. Für den Sport gilt diese Regelung laut Bundesverordnung somit nicht (SchAusnahmV)!
 
Datenschutz
 
·         Sofern Teilnehmende einen Test bzw. eine Immunisierung (vollständige Impfung oder Genesung) nachweisen müssen, reicht zur Kontrolle die Inaugenscheinnahme des Nachweises aus.
·         Das Anfertigen von Kopien, Notizen oder Fotos ist aus Datenschutzgründen nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der Person zulässig!
 
Zuschauerinnen und Zuschauer
 
·         Für Zuschauerinnen und Zuschauer (beim Training oder bei Wettbewerben) gelten die §§ 5 bis 5d der LVO.
·         Die Zahl der Zuschauerinnen/Zuschauer wird nicht zu der Zahl der sporttreibenden Personen addiert.
·         Die Art der Veranstaltung richtet sich nach dem für die Zuschauerinnen und Zuschauern vorgegebenen Veranstaltungsrahmen.
 
Veranstaltungen mit Gruppenaktivität (§ 5a)
(Veranstaltungen auf Einladung, z.B. Stehempfänge, Jubiläen, Sommerfeste, etc.)
 
·         Die maximale Teilnehmerzahl ist aufgehoben.
·         Teilnehmende haben innerhalb geschlossener Räume eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
·         Es besteht bei Veranstaltungen im Innenbereich keine Testpflicht mehr.
 
Veranstaltungen mit Marktcharakter (§ 5b)
(Veranstaltungen mit wechselnden Teilnehmenden, z.B. Flohmärkte)
 
·         Die maximale Teilnehmerzahl ist aufgehoben. Es gilt aber weiterhin, dass die Zahl der gleichzeitig anwesenden Teilnehmenden auf eine Person je 7 m² begehbare Fläche zu begrenzen ist.
·         Teilnehmende haben innerhalb geschlossener Räume eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
·         Die Einhaltung des Abstandsgebotes ist auch durch eine angemessene Anzahl an Ordnungskräften sicherzustellen.
·         Alkoholkonsum und Ausschank sind nun auch innerhalb geschlossener Räume wieder erlaubt.
 
Veranstaltungen mit Sitzungscharakter (§ 5c)
(z.B. Sitzungen, Zuschauende bei Sportwettkämpfen, etc.)
 
Innenraum/indoor und Außenbereich/outdoor (Sitzplätze)
 
·         Veranstaltungen mit Sitzungscharakter sind ohne Personenbegrenzung möglich.
·         Die Testpflicht entfällt.
·         Das Abstandsgebot gilt bei Teilnehmenden nicht, wenn nicht mehr als die Hälfte der Sitzplätze besetzt wird, eine Platzierung im Schachbrettmuster erfolgt und alle Teilnehmenden eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
·         Innenraum/indoor: Pflicht zum Tragen einer qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung auf den sog. Verkehrsflächen (z. B. Gänge, Flure, etc.).
 
Innenraum/indoor und Außenbereich/outdoor (Stehplätze)
 
·         Das Abstandsgebot gilt nicht, wenn der Veranstalter gewährleistet, dass
o   nicht mehr als 25% der Stehplätze besetzt werden
o   eine Gruppe (max. 25 Personen gem. § 2 Abs. 4) sich nicht mit weiteren Gruppen vermischt
o   alle Teilnehmenden eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung tragen und
o   die Nahrungsaufnahme (auch trinken) und das Rauchen während des Aufenthaltes am Stehplatz untersagt ist.
 
NEU: Veranstaltungen ohne Abstandsgebot (nur im Außenbereich/outdoor) (§ 5d)
(offene Veranstaltungen ohne Einladung, z.B. Tag des Sports, Dorf- und Stadtteilfeste, etc.)
 
·         Das Abstandsgebot gilt nicht.
·         Diese Veranstaltungen sind von der zuständigen Behörde (zumeist das zuständige Gesundheitsamt) genehmigungspflichtig.
·         Es gelten folgende zusätzliche Voraussetzungen:
o   Es dürfen nur getestete Personen teilnehmen (§2 Nr. 6 SchAusnahmV)
o   Pflicht zum Tragen einer qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung.
o   Das Hygienekonzept nach § 4 Abs. 1 muss zusätzlich enthalten:
– Begrenzung Alkoholausschank
– Steuerung des An- und Abreiseverkehrs
·         Das Einhalten der Voraussetzungen ist durch eine angemessene Anzahl an Ordnungskräften sicherzustellen.
 
 
GEMA weist auf Beendigung der Kulanzregelung Online-Rechte hin
 
Viele Musiknutzer waren über Monate von behördlich angeordneten Schließungen betroffen. Mit Beginn der Pandemie im März 2020 hat die GEMA ihre Kunden freiwillig und mit größtmöglicher Kulanz unterstützt, indem z.B. u.a. Onlinerechte ohne zusätzliche Vergütung eingeräumt wurden.
 
Mit sinkenden Inzidenzwerten und fortschreitender Impfung der Bevölkerung gewinnen Betriebe, Kultur- und Freizeiteinrichtungen jetzt konkrete Öffnungsmöglichkeiten und Planungsperspektiven zurück. Davon profitieren sowohl die Kunden der GEMA, die ihre Betriebe für Publikum öffnen können, als auch die Mitglieder der GEMA, deren Musik in den Betrieben wieder gespielt wird.
 
Mit der zunehmenden Rückkehr zum öffentlichen Leben wird die GEMA die bisher geltende Kulanzregelung für Onlinerechte zum 31. Juli 2021 beenden. Das heißt, dass ab dem 1. August 2021 z.B. das Onlinestreaming auf Webseiten über den aktuellen GEMA-Tarif VR-OD 10 lizenziert wird.
 
Weitere Informationen zu diesem Tarif und auch anderen Online-Tarifen finden Sie hier.
 
 
Anlage:
·         E-Mail-Text als PDF-Datei
 
Wichtige Links
 
Aktuelle Landesverordnung:
 
Aktuelle Pressemitteilung des Landes:
 
Veranstaltungsstufenplan des Landes:
 
FAQ-Seite Land:
 
Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung:
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Thomas Niggemann       Diana Meyer
 
——————————————————
Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.
Winterbeker Weg 49, 24114 Kiel
Tel. 0431 / 6486-0
E-Mail: corona@lsv-sh.de‘;; return false;“ target=“_blank“>corona@lsv-sh.de
Internet: www.lsv-sh.de

Landessportverband unterstützt nachhaltig Impfkampagne des Landes

Hallo zusammen,
ich hoffe es geht euch gut und ihr seid gesund und vielleicht auch schon geimpft. Unten stehende Email des LSV nebst Anhängen zur Kenntnis
Sportliche Grüße
Wolfgang Thormählen
1. Vors. CHUNG MU Elmshorn
—–Ursprüngliche Mitteilung—–
Von: LSV-Corona-Info <
An die
Mitglieder des Beirates im
Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV)
sowie die im LSV organisierten Sportvereine
 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,
 
seit nunmehr knapp 1,5 Jahren hat uns die Pandemie fest im Griff, aber langsam ist „Licht am Horizont“ zu erkennen. Die Beschränkungen im Sportbetrieb wurden nach und nach gelockert und nahezu alle Vereinsangebote konnten bereits wieder aufgenommen werden.
 
Allerdings stehen uns der Herbst und der Winter bevor, und niemand kann verlässlich voraussagen, wie sich das Infektionsgeschehen und dessen Auswirkungen entwickeln werden. Die Sportfamilie in Schleswig-Holstein hat in beeindruckender Weise in den letzten Monaten bewiesen, dass sie Teil der Lösung ist. Hierauf gilt es aufzusetzen! Daher unterstützt der Landessportverband ausdrücklich die Impfkampagne unserer Landesregierung. Durch eine hohe Impfbereitschaft wird auch der Sportbetrieb in den kommenden Monaten wesentlich beeinflusst, wenn nicht sogar abgesichert. Der Landessportverband hat sich mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren über die Frage ausgetauscht, wie die Vereine und Verbände in diese Impfkampagne eingebunden werden können.
 
Besondere Zielgruppe sind aktuell Personen, die keiner Risikogruppe angehören, wie insbesondere junge Erwachsene.
 
Beigefügt erhalten Sie eine Unterlage aus dem Ministerium, der Sie Informationen zu möglichen Einsätzen mobiler Impfteams, zum neuen Buchungsverfahren in den Impfzentren und über potentielle Kooperationen mit niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten entnehmen können.
 
Ebenso beigefügt haben wir eine aktuelle Presseerklärung des Landessportverbandes Schleswig-Holstein.
 
Bitte prüfen Sie die Angebote auf die Umsetzbarkeit in Ihrem Verein/Verband und motivieren Sie Ihre Mitglieder, sich impfen zu lassen, damit eine hohe Impfquote jetzt den Spiel- und Sportbetrieb in Herbst und Winter absichert.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Hans-Jakob Tiessen
Präsident des Landessportverbandes
Schleswig-Holstein
Winterbeker Weg 49
24114 Kiel